"Stufen des Lebens"

"Stufen des Lebens"


# Erkner
Veröffentlicht am Donnerstag, 16. Mai 2019, 00:00 Uhr

Kirche für Neugierige, am 30. März und 6. April 2019

Auch in diesem Frühjahr waren wieder Interessierte eingeladen, mehr über den christlichen Glauben zu erfahren, ihn wieder zu entdecken oder zu vertiefen. An zwei Samstagen - am 30. März und am 6. April - fanden wir uns im Gemeindezentrum „oikos“ ein, um uns auf eine spannende Reise sowohl in die biblische als auch in die eigene Geschichte zu begeben. Ich gestehe - ein wenig skeptisch war ich zu Beginn durchaus. Wie sollte das funktionieren - Menschen so unterschiedlicher Couleur in einem zweitägigen Marathon den Glauben nahe zu bringen? Einer bunt gemischten Gruppe, darunter Atheisten und Agnostikern? Nun, es funktionierte sehr gut, denn wir hatten eines gemeinsam: Wir alle waren neugierig auf Kirche.

„Stufen des Lebens“ - so lautete das Motto der diesjährigen „Kirche für Neugierige“. Kursleiterin Melitta Kraetke hatte Bodenbilder vorbereitet, anhand derer wir über Themen des eigenen Lebens nachdenken und im Gespräch miteinander erkennen konnten, wie die Botschaften der Bibel auch heute noch in unser Leben fallen. Wir lasen und diskutierten Texte aus dem Neuen Testament, wie Die Heilung eines Aussätzigen (Mt 8, 1-4), Die Stillung des Sturmes (Mk 4, 35-41) und Jesus und der sinkende Petrus auf dem Meer (Mt 14, 22-33). Auf sehr anschauliche Weise erfuhren wir, dass der Glaube gerade in den Turbulenzen der heutigen Zeit als Wegweiser dienen kann.

Es entstand ein lebendiger und interessanter Austausch in respektvoller Atmosphäre, der auch in den Pausen fortgeführt wurde. Skepsis war erlaubt, Fragen waren willkommen. Am Ende des Kurses stellte sich heraus, dass sich viele von uns weitere Runden zu den Grundlagen oder auch speziellen Themen des Glaubens wünschen, beispielsweise zu Fragen des Alten Testaments, zum Verhältnis zwischen Christentum und anderen Religionen oder zwischen christlichem Glauben und Naturwissenschaft. Schön wäre auch eine „Christenlehre für Erwachsene“. Die Liste der Themen, die Pfarrer Carsten Schwarz mit uns zusammentrug, wurde ziemlich lang. Wir freuen uns auf die kommenden Runden!

Ein großes Dankeschön geht an alle, die zum Gelingen der „Kirche für Neugierige“ beigetragen haben, insbesondere an Melitta Kraetke für die kompetente und einfühlsame Moderation, an Pfarrer Carsten Schwarz für die musikalische Begleitung, aber auch an den Koch der Kita für die leckere Suppe und an Carola Schmidmaier für den frisch gebackenen Kuchen.

Wenn du durch Wasser gehst, will ich bei dir sein, und wenn du durch Ströme gehst, sollen sie dich nicht ersäufen.“ (Jes. 43, 2). Diese Zusage gibt uns Halt. Auch wenn uns das Wasser in den Turbulenzen des Alltags bis zum Hals steht, wissen wir: Gott ist an unserer Seite, er gibt uns die Kraft, die nächsten Stufen des Lebens zu beschreiten und zu meistern.

Heike Kaiser