Partnerbegegnung in Erkner

Partnerbegegnung in Erkner


# Partnergemeinde Vigala
Veröffentlicht von Dagmar Müller am Freitag, 25. November 2016, 07:59 Uhr

Partnerbegegnung Halsteren – Erkner – Vigala
Am letzten Oktoberwochenende waren zum Partnerschaftjubiläum Vertreter unserer Partnergemeinden in Halsteren/Niederlande und Vigala/Estland nach Erkner gekommen. Wir konnten feiern und dankbar zurückblicken auf 35 Jahre Partnerschaft mit Halsteren. Die vielen Begegnungen, die es in dieser Zeit gab, waren eine wichtige Ermutigung, besonders für die Christen in Erkner in der Zeit vor und um die Wende. Vor 25 Jahren kam die Partnerschaft mit Vigala in Estland dazu, es entstand eine Dreieckspartnerschaft, die neue Kontakte knüpfte und weiteren Austausch ermöglichte – die Jugendbegegnungen seien besonders erwähnt.


Die Partnerschaft mit Halsteren wurde am Sonntag offiziell beendet, die mit Vigala geht weiter. Während die Holländer zufrieden feststellen, dass sie als Helfer nicht mehr nötig sind und sich zurückziehen dürfen, sind die Erkneraner ihrerseits für die Esten zum Helfer geworden und geben weiter, was sie empfangen haben. Das Netz persönlicher Freundschaften wächst parallel dazu in Eigendynamik stets weiter.
Sirje, Luc, Ly, Mari, Iiris und Heino kamen aus Estland, Mien und Frenk aus Halsteren.
Gemeinsam waren wir am Freitagnachmittag in den Wohnstätten Gottesschutz zum Kaffee in die Werkstatt eingeladen, am Freitagabend nahmen die Gäste am Gesprächskreis im Gemeindezentrum teil. Am Samstag fuhren wir ins Oderbruch, kosteten in Wriezen in der Senffabrik Senf, gingen bis an die Oder und tranken nach einem historischen Dorfrundgang in
Neulietzegöricke Kaffee im alten Schulhaus. Am Sonntag im Gottesdienst sang und spielte Mari mit Iiris einen estnischen Volkschoral, wir dankten Gott für die gemeinsame Zeit in der Partnerschaft, für ein gemeinsam gegangenes Stück auf dem Weg zu einem gemeinsamen Ziel.
Nach dem Gottesdienst pflanzten Luc und Ly ein Apfelbäumchen neben der Kirche. Es ist ein Zeichen für die Verbundenheit mit den estnischen Geschwistern, die im Lutherjahr 500 Apfelbäume pflanzen wollen. Einer steht in Erkner!


Dagmar Müller und Luc Saffre


Bildergalerie